Ein wahrer Goldregen für Hessen auf der Deutschen Meisterschaft in Limburg

Am 24./25.Juni 2017 fanden die deutschen Meisterschaften im JuJutsu-Fighting, Duo und NeWaza statt. Es  gab hochkarätige Kämpfe unter lautstarker Zuschauerbeteiligung, ging es doch um nicht weniger, als den deutschen Meister/in im Fighting, Duo und NeWaza zu erkämpfen. Ein wahrlich tolles, heißes Wochenende mit einem Goldregen für die Kämpfer aus Hessen. Insgesamt konnten wir 11 x erste, 6 x zweite und 14 x dritte Plätze verbuchen! Wie man heutzutage so schön sagt: LÄUFT
Dem Aufruf des DJJV folgten aus ganz Deutschland insgesamt 259 qualifizierte Kämpfer aus 95 Vereinen. Im Fighting starteten 148 Kämpfer, davon 81 in der Seniorenklasse und 67 in der Jugend und U21-Klasse. Im Duo Team starteten 12, im NeWaza insgesamt 87 Kämpfer, davon 55 in der  Senioren-Klasse, 55 in der U21-Klasse und 12 in der U18-Klassse.
Der Tag begann mit folgenden Ehrungen:
Michael Schürheck wurde der 3. Dan verliehen. Er ist seit 2008 Physiotherapeut des Deutschen Ju Jutsu Verbandes und betreut seit 2013 den A/B-Kader.
Drago Markovic wurde nach 30 Jahren aktiver Tätigkeit als Kampfrichter mit über 250 nationalen und internationalen Einsätzen verabschiedet und entsprechend gewürdigt. Vielen Dank Drago für diesen beachtlichen Einsatz!
Hilka Verhoeven vom ausrichtenden Verein wurde mit der bronzenen Ehrennadel geehrt.
Dann begannen pünktlich die Vorausscheidungskämpfe im Fighting und Duo. Die Gewinner wurden in den spannenden Finalkämpfen am späten Nachmittag ermittelt. Die vielen Zuschauer unterstützten die Kämpfer lautstark, denn es gab zum Teil sehr offensive Kämpfe bei denen die letzten Punkte den Entscheid brachten. Der DJJV streamte alle Kämpfe live über das Internet. Der lange Tag endete gegen 18.30 Uhr mit der Siegerehrung und vielen fröhlichen Kämpfer/innen.
Am Sonntag wurden die Besten in der Disziplin NeWaza ermittelt, hier wurde jedoch ohne separate Finalkämpfe durchgekämpft. Auch hier gab es hochspannende offensive Kämpfe zu sehen, leider scheinen die Kämpfer noch Würfe zu scheuen, es gab doch relativ viel „Guardpulling“  als Kampfstart.
Erfreulicherweise gab es an diesem Wochenende wenig Verletzungen und der DJJV-Präsident Roland Köhler zeigte sich sehr zufrieden mit der Organisation und den hochklassigen Kämpfen. Ein großer Dank gilt auf jeden Fall den zahlreichen helfenden Händen vom JC Limburg, ohne die die ganze Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre. Hier wurde Gastfreundschaft gelebt.
Ein weitere Dank gilt den 27 Kampfrichtern, die unermüdlich für einen reibungslosen Ablauf und fairen Bewertungen sorgten.

Wir gratulieren folgenden Sportlern/innen aus Hessen zum verdienten ersten Platz:
Florian Pommert
Etienne Jäger
Felix Adelsberger
Rado Mollenhauer
Yannick Kern
Hannah Lux
Marius Oderwald
Irina Brodski
Claudia Wychoski
Tom Schmidt
Desiree Haarmann

Hier könnt ihr nochmal die Finalkämpfe im Stream anschauen:
http://sportdeutschland.tv/ju-jutsu-3/deutsche-einzelmeisterschaften-2017

Die Ergebnissliste findet ihr unter:
http://ju-jutsu.de/fileadmin/bereiche/leistungssport/Ergebnisse/2017/DEM_2017.pdf

Nachfolgend noch ein paar tolle Impressionen von der Matte:



Bericht: HJJV Medienteam
Fotos: Stefan Lechthaler

Nach oben!