Verteidigung in der eigenen Bodenlage -Waffenschutz mit der Kurzwaffe

Ein Sturz zu Boden ist im Einsatz schnell passiert. Viele Möglichkeiten sind hierbei denkbar: Ein Stolpern beim geplanten Zugriff oder der Festzunehmende wehrt sich. Man verliert das Gleichgewicht. Doch wie kann man sich in der eigenen Bodenlage effektiv verteidigen und seine Position verbessern oder gar wieder in den Stand kommen. Dazu lieferten Referenten aus Sachsen-Anhalt sehr robuste und effiziente Lösungen an diesem kurzweiligen Nachmittag. Auch die Thematik Waffenschutz hielt die zahlreichen Seminarteilnehmerinnen und Seminarteilnehmer im Bann der Referenten. Nicht nur der Zugriff auf die eigenen Kurzwaffen im Holster oder bereits in Hand konnten erfolgversprechend gemeistert werden. Sondern gleichzeitig wurden auch die für den Polizeibeamten ungünstigen Positionierungen allein und als Funkstreife thematisiert, so dass hier eine einfache Handlungsroutine trainiert werden konnte, die es auch dem Streifenpartner erlaubt, unterstützend bei einem Angriff einzugreifen.


In dem Seminar wurden deshalb Techniken und Taktiken trainiert, um die Chancen für eine erfolgreichere Lösung dieser Situationen zu erhöhen und möglichst verletzungsarm zu überstehen.
Der Hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung in Kooperation mit dem Hessischen Ju-Jutsu Verband e.V. ist es bei der dritten Auflage dieser Fortbildungsveranstaltung gelungen, ein Topreferententeam am Samstag, 03. März 2018 nach Kassel zu holen, dass bereits

bei zahlreichen Behörden in Hessen und anderen Bundesländern zu Gast war.
Nach Begrüßung durch die Abteilungsleiterin des Studienortes Kassel Sigrid Josephs, und dem Polizeireferenten des HJJV Martin Silbersack, ging es direkt in die Praxis mit den nötigen Einsatzmitteln zum Training.
Gerade die aktuelle Thematik des dynamischen Angriffs auf Personen bannte die 75 Beamtinnen und Beamten von Justiz, Polizei, Bundeswehr und Zoll aus Hessen und den umliegenden Bundesländern an diesem sehr kurzweiligen Nachmittag. Umso erfreulicher wurde das Kaffee- und Kuchenangebot des Polizeisportvereins Grün-Weiß Kassel e.V. im Anschluss an das Training angenommen.

Bericht: Patrick Wendt
Fotos: Martin Silbersack

 

Nach oben!