News der Vereine

Jubiläumslehrgang 25 Jahre Ju-Jutsu & Modern Arnis

25 Jahren Ju-Jutsu & Modern Arnis im PSV - ein Grund zum Feier! Anlässlich dieses Jubiläums hat der Verein einen Lehrgang der besonderen Art ausgerichtet. Mit drei top Referenten für die Erwachsenen und einem extra Programm für die Kleinen war für jeden Lehrgangsteilnehmer etwas dabei. Zusätzlich übernahm der Verein die Kosten der Veranstaltung. Während die Junioren nach einer Übernachtung auf dem Sensenstein am nächsten Tag von Sina Frese betreut wurden, duften die Erwachsenen mit André Förtsch, Charles Breuer und Siggi Derwisch trainieren. Den Auftakt zum Lehrgang übernahm der Abteilungsvorsitzende Gilbert Waninger mit einigen Worten über die Historie der Abteilung.

André Förtsch begeisterte die Trainierenden mit Trainingsformen zu Automatismen, die so manches Umdenken erforderten. Den langjährigen Aikidoka Charles Breuer zeichneten insbesondere seine ruhigen, fließenden Bewegungen aus, die in verschiedenen Hebel- und Wurfvarianten deutlich wurden. Altmeister Siggi präsentierte den Verein mit seinem Steckenpferd, der Weiterleitung von Kraft und Technik aus dem Dreier-Kontakt, die auch seine langjährigen Erfahrungen mit den philippinischen Kampfsportarten widerspiegeln (Modern Arnis).

Anlässlich unseres Jubiläums wollte der Verein nicht nur den Teilnehmern, sondern auch anderen Ju-Jutsuka, die nicht so komfortabel trainieren können, ein Geschenk machen. Daher war der Lehrgang als Benefiz-Lehrgang ausgelegt. Die Referenten verzichteten geschlossen auf ihre Aufwandsentschädigung und spendeten diese. Insgesamt kamen damit über 600 Euro Spendengelder zusammen, die zum Mattentransport nach Äthiopien genutzt werden sollen.

C:\Users\Philipp\Pictures\Panasonic Photos\Jubi-LG\P1020520.JPG

André Förtsch zeigt Übungen mit Tennis- und Ping-Pong-Bällen zum Erlenen und Vertiefen von Automatismen.

C:\Users\Philipp\Pictures\Panasonic Photos\Jubi-LG\P1020529.JPG

"Kinder-Spiele" auf der Junioren-Matte mit Sina Frese.

C:\Users\Philipp\Pictures\Panasonic Photos\Jubi-LG\P1020542.JPG

Thomas Breuer demonstriert die Herkunft des klassischen Schwertwurfes mithilfe eines Bokken.

C:\Users\Philipp\Pictures\Panasonic Photos\Jubi-LG\P1020665.JPG

Die Teilnehmer des Jubi-LG.

„Bushido Erlensee wird bunt“

Wir, Evelyn, Luisa, Franzi und Ninotschka, sind das Junorteam des Bushido Erlensee. In diesem Juniorteam können wir offen und ungezwungen eigene Ideen umsetzen. Konkret heißt dies, dass wir im Team Events organisieren können, bei denen der Spaß im Team im Vordergrund steht.

Durch unsere Arbeit erlangen wir außerdem wichtige Kenntnisse in der Organisation, Planung und Durchführung von Events.

Wir möchten euch nun von unserem Einsatz erzählen, bei dem wir unser Dojo ein wenig bunter gemacht haben. Nachdem in unserem Dojo die groben Arbeiten erledigt worden waren ging es nun an die Gestaltung der Umkleiden. Als uns unsere Trainerin Melanie von ihrem Vorhaben erzählte waren wir alle direkt voller Arbeitsdrang. An einem Sonntag trafen wir uns, um gemeinsam die Umkleidekabinen im Dojo des Ju-Jutsu Vereins Bushido Erlensee zu streichen.

Mit bunten Farben wurden die langweiligen Betonwände der Mädchen und Jungen Umkleiden jeweils in Rot und Grün gestrichen. Außerdem verewigten wir uns mit bunten Handabdrücken und unseren Namen an den übriggebliebenen weißen Wänden. In den darauf folgenden Trainingsstunden konnten die anderen Mitglieder ebenfalls ihre Handabdrücke an die Wand anbringen.

Über den Türen wurde mit roter Farbe das Erkennungszeichen, das rote Tori, des Vereins gemalt. In einem zweiten Einsatz, wieder mit Tee, Kakao und Keksen versüßt, wurden unter die roten Torbögen noch, zur Unterscheidung von Mädchen und jungen Umkleiden, die dazugehörenden japanischen Schriftzeichen gemalt.

Solche gemeinsamen Aktionen stärken den Zusammenhalt zwischen den Mitgliedern und das Training macht so noch mehr Spaß.

Geschrieben von Luisa und Ninotschka

1. Ju-Jutsu-Club Hanau-Steinheim feierte sein 40. jähriges Jubiläum

Im Januar 1971 wurde von Wolfgang J. Hahn der 1. Ju-Jutsu-Club Hanau-Steinheim im TFC Hanau-Steinheim gegründet.

Keinen Platz mehr auf der Matte gab es am Samstag 8.10.11 beim Vereinslehrgang unter dem Motto " Für meinen Freund Wolfgang " anläßlich des 40 jährigen Jubiläums in der Doorner Halle in Hanau-Steinheim. 60 Ju-Jutsukas, darunter auch die Gründungsmitglieder des Vereins waren gekommen, um den verstorbenen Altmeister W.J. Hahn zu würdigen. Aus Ungarn reiste Wolfgangs Freund und Weggefährte Vlado Schmidt mittlerweile 82 Jahre alt, 10.DAN JuJutsu, 10.DAN Gioshin Kai, Kaisho Soke 10.DAN, 10.DAN Ko-Bu-Kai, 10.DAN Self Defense mit seinem Partner Günter Painter 6.DAN JJ, 5. DAN Bo-Jutsu, internat. Kobudo Präsident an.

Vertrag unterzeichnet – Europa Cup 2012 in Hanau

Ju-Jutsu Großsportveranstaltung als Megaevent geplant

Die Turngemeinde 1837 Hanau a.V. (TGH) verkündete bereits vor Monaten, das es mit der Deutschen Meisterschaft und dem Europa Cup in Hanau Ju-Jutsu Events in großer Form geben wird. Erst jetzt konnte man den Vertrag mit dem Internationalen Verband unterzeichnen. Die Verhandlungen liefen reibungslos und konstruktiv zwischen allen Parteien ab. Nach Unterzeichnung waren der Deutschen Ju-Jutsu Verband e.V. (DJJV), die Europäischen Ju-Jutsu Union (JJEU) und dem Hanauer Großsportverein der TGH die Euphorie ins Gesicht geschrieben.

Budocan Urban Defense

Am 20. und 21. August ludt der Budocan Frankfurt zum zweiten Mal zum Urban Defense Seminar ein. Gerne kam ich dieser Einladung nach, da sich mir hier die einmalige Möglichkeit bot, meine Fähigkeiten und trainierten Techniken in relativ realistischen Szenarien zu überprüfen. Also fuhr ich am Samstag mit drei Schüler meines Vereins nach Frankfurt. Wie auch schon in 2009 wurde das Seminar an drei verschiedenen Orten abgehalten. Zuerst stand das „Speak Easy“ auf dem Plan, die letzte Hard-Rock-Kneipe in Sachsenhausen, danach ging es weiter zu „Dudek’s Fun Park“, einem Schrebergarten der „etwas anderen Art“ in einer Laubenkolonie und zum krönenden Abschluß ging es in ein Hallenbad. Doch Stefan und Auge hatten sich ein weiteres Highlight für uns überlegt und veranstalteten am Sonntag noch für alle Teilnehmer und Interessierten ein Messerkampfturnier im Dojo des Budocan Frankfurt.

40 Jahre 1. Sprendlinger Judo Verein e.V.

Ein toller Tag liegt hinter uns! Alle Rahmenbedingungen passten, wir konnten in einer nagelneuen Großsporthalle den sportlichen Teil unserer Jubiläumsveranstaltung anlässlich unseres 40-jährigen Vereinsgeburtstages durchführen und draußen unter dem großen Pausendach den gemütlichen Part begehen. Die 150 Sitzplätze, die dazu einluden Steaks, Würstchen, Kaffee und Kuchen sowie alkoholfreie Getränke zu genießen, waren fast durchgängig belegt und die Stimmung war hervorragend. Sie wurde nur noch von den Vorführungen der einzelnen Abteilungen und Gruppen übertroffen, was durch den Applaus des Publikums klar bestätigt wurde.

Bauhaus bleibt Hauptsponsor der German Open

Zu Gast waren die Vertreter der Turngemeinde 1837 Hanau a.V. (TGH), Sven Rügner und Kevin Crichton, im Bauhaus, um sich bei dem Hauptsponsor für die Unterstützung bei den German Open, der Traditionsveranstaltung im Ju-Jutsu, zu bedanken. Bauhaus ist seit vielen Jahren Sponsor der German Open, dem größten Turnier der Sportart Ju-Jutsu weltweit. Das Turnier ist mit sein stark besetzten Teilnehmerfeld auch immer ein guter Formtest für die Kämpfer der Turngemeinde Hanau.

Nach oben!