Herzlich Willkommen im Ressort Seniorensport und Gesundheit des HJJV

Kampfsport Ju-Jutsu bis ins hohe Alter oder trotz körperlicher Einschränkungen? Ja klar!

Die moderne Selbstverteidigungssportart Ju-Jutsu ist nicht nur ein Sport zum Erlernen von Selbstverteidigungstechniken oder dem Stärken des eigenen Selbstbewusstseins für ein sichereres Auftreten in verschiedenen Alltagssituationen.

Neben dem Knüpfen von zwischenmenschlichen Kontakten bietet diese Kampfsportart, unter fachlich fundierter Trainingsanleitung, ein ganzheitliches Programm, um den Körper „nebenbei“ fit zu halten.
Gerade aus diesem Grund bietet Ju-Jutsu auch für lebensältere Sportler/innen oder Sportler/ innen mit z.B. erworbenen körperlichen Einschränkungen ein umfangreiches Trainingsspektrum an.
Ebenfalls sind auch interessierte Sportanfänger/ innen gemeint, die die sportliche Herausforderung suchen und die der Aspekt der Selbstverteidigung reizt.

Spezielle Prüfung  40 +

Damit auch älteren oder körperlich eingeschränkten Sportlern das Weiterkommen durch den Erwerb höherer Graduierungen ermöglicht werden kann, führt der Hessische Ju-Jutsu Verband jährlich eine Prüfung 40+ durch.

Diese zeichnet sich dadurch aus, dass den Prüflingen ermöglicht wird, den ersten Teil ihrer Prüfung im Sommer und den zweiten Teil dann im Winter abzulegen. So haben die älteren oder körperlich eingeschränkten Sportler etwas mehr Zeit, sich intensiv und optimal auf den jeweiligen Teil vorzubereiten. In den dafür vorgesehenen Prüfungsvorbereitungslehrgängen werden die Inhalte ebenfalls speziell auf die Prüfung 40+ ausgelegt. Sie enthalten wichtige Tipps und Informationen, unter anderem zu den Rahmenbedingungen Prüfung 40 + und den erwähnten Alternativtechniken. Außerdem werden viele Fragen in Bezug auf den Aufbau verschiedener altersgerechter Technikkombinationen besprochen sowie vieles mehr.

Nach oben!