Vorbereitungstrainingslager DEM 2019

Am vergangenen Wochenende bereiteten sich die Landeskaderathleten der u21 und Senioren auf die Deutschen Einzelmeisterschaften mit ihrem alljährlichen Trainingslager vor.


Bereits Donnerstagmittag ging es mit dem gemeinsamen Mittagessen in der Jugendherberge los und danach starteten die Athleten mit viel Elan in einen Tag, der vollgepackt mit Trainingseinheiten der Schwerpunkte Part 1 und Randori war.

Freitag war die große, 3,5 stündige   Einheit über Mittag, damit jeder Athlet sich verschiedensten Situationen im Kampf stellen konnte und die für ihn richtige, auf den Gegner angepasste Taktik finden konnte. Gleichzeitig haben wir die in Bukarest laufende EM verfolgt und konnten, dank des im Dojo vorhandenen Beamers und der Leinwand, sogar einige Kämpfe über den Livestream verfolgen. Die nun ermüdeten Kämpfer konnten anschließend bei einem Besuch in der Therme Regeneration betreiben und neue Kraft für die verbleibenden Trainingseinheiten sammeln, vor allem für das allseits gefürchtete Ausbrennen am Samstagabend.  

Der Samstagmorgen begann mit einer sehr produktiven Part 2 Einheit, von der es direkt zum Essen ging. Anschließend durften die Fighter den hessischen Landeskader BJJ/Ne-Waza bei sich begrüßen. In einer sehr ausgiebigen, lustigen und ergiebigen Einheit, geleitet vom Ne-Waza Landestrainer Patrick Schreier, haben beide Kader voneinander profitiert und die Beteiligten den Wunsch geäußert, eine solche Kooperation zu wiederholen.

Nach einem bereits sehr langen Tag wurde nun den Kämpfern in der letzten Trainingseinheit des Tages alles abverlangt. Es wurden mit Hilfe von verschiedenen Übungen die Belastung bis einschließlich des Finalkampfs nachgestellt und mit stetigem Anfeuern der Trainingspartner und der Trainer haben die Kämpfer alles aus sich rausgeholt und sind bis an Ihre Grenzen gegangen.

Trotz Müdigkeit und körperlicher Erschöpfung haben die Athleten am Sonntag nochmal eine Randorieinheit durchgezogen, bevor es nach Hause und in die wohlverdiente Erholungsphase ging.

Ein großes Lob geht vor allem an einige Kämpfer der u18, welche trotz der am Wochenende davor gekämpften Deutschen Schülermeisterschaft wieder auf der Matte standen, mehr lernen wollten und unsere Großen fleißig als Partner unterstützt haben. Auch an die zeitweiligen Teilnehmer vielen Dank, dass Ihr es Euch möglich gemacht habt zu kommen!



Nun wünschen wir den Kämpfern noch eine verletzungsfreie und produktive weitere Vorbereitung und VIEL ERFOLG auf den Deutschen Meisterschaften am 28.06 und 29.06 in Maintal!
Mögen die Hessen in Hessen siegen!

Bericht und Fotos: Annika Meyer

Nach oben!