Ju-Jutsu 40 + bei der Turngemeinde Hanau feiert 10 Jähriges Bestehen

Bernd Rieß für Verdienste geehrt


In der nun schon 30 Jahre bestehenden Ju-Jutsu Abteilung der TGH wurde vor genau 10 Jahren die Ju-Jutsu Gruppe 40+ins Leben gerufen, welche wegweisend für den Ju-Jutsu Sport bundesweit war.

Im Jahr 2000 stellte Jens Gottwald, ehemaliger Geschäftsführer der TGH, selbst Ju-Jutsu Kämpfer und Trainer des erfolgreichen Leistungskaders, Überlegungen an, das Angebot der Turngemeinde Hanau in verschiedene Richtungen zu erweitern.

Die Hälfte aller Turngemeinde Hanau Mitglieder ist im Jugendlichen- bzw. jungen Erwachsenen Alter, so dass Gottwald die Idee hatte, ein solides und neues Angebot für ältere Erwachsene und Senioren herzustellen, um die Angebote für Ältere weiter auszubauen.

Die Idee, das Ju-Jutsu mit dieser Altersklasse in Verbindung zu bringen, lag auf der Hand und wurde gemeinsam mit dem Ju-Jutsu Großmeister Bernd Rieß, 6. DAN, lizenzierter Yoga- und Pilatestrainer, weiter ausgebaut und schließlich umgesetzt. Dazu wurde noch die ehemalige Oberbürgermeisterin der Stadt Hanau Magret Härtel mit „ins Boot“ geholt, welche sich damals schon ihrerseits von der Idee begeistert zeigte und die Umsetzung sowie Durchführung mit ganzem Herzen unterstützte.

Genau am 18.Januar 2000 war sie dann auch zur Stelle und eröffnete gemeinsam mit Jens Gottwald das Training der Gruppe. Bernd Rieß war damals der Trainer, der das Training übernommen hatte. Unter Bernds Leitung trainieren zur Zeit 25 Frauen und Männer zwischen 44 und 81 Jahren in der Gruppe 40+. Oberste Maxime dieser Gruppe ist das Betreiben von moderner Selbstverteidigung unter Beachtung gesundheitlicher und altersgerechter Aspekte.

Der älteste Aktive auf der Matte ist noch mit 81 Jahren begeisterter Anhänger des Ju-Jutsu, einer Bewegungs- und Selbstverteidigungskunst, die einen bis ins hohe Alter geistig und körperlich gesund hält. Diese Trainingsform konnte beispielsweise einem älteren Ju-Jutsuka mit vorangegangenem Schlaganfall dabei unterstützen, seine körperliche und geistige Fitness massiv zu verbessern. Das Konzept war so erfolgreich, dass sich die Landes- und Bundesverbände im Ju-Jutsu dazu entschlossen, ein bundeseinheitliches Konzept 40+ im Ju-Jutsu Sport zu integrieren und zu kodifizieren.

Zu diesem 10 Jährigen Jubiläum wurde nun Bernd Rieß als sehr engagierter Trainer und Koordinator dieser Gruppe von Funktionären der Turngemeinde Hanau und der Präsidentin des Fördervereins des 175jährigen Jubiläums, Margret Härtel, geehrt.

Geschäftsführer der Turngemeinde Hanau Sven Rügner, Vizepräsident Finanzen Jens Gottwald, Abteilungsleiter Ju-Jutsu Sebastian Bartholomäus und Oberbürgermeisterin a. D. und Präsidentin des Fördervereins Magret Härtel überraschten Bernd in einer seiner Trainingsstunden und überbrachten ihm Glückwünsche und einige entsprechende Präsente. Dabei stellte Gottwald in seiner Rede noch einmal besonders heraus, welchen Gewinn diese Gruppe und das hervorragende Training von Bernd Rieß für die Turngemeinde Hanau und die Gesellschaft bedeuten.

Wir sagen Herzlichen Glückwunsch Bernd und wünschen Ihm auf diesem Weg weiterhin den
großen Erfolg, den er schon lange hat.


Wenn auch sie Interesse bekommen haben erfahren sie unter www.TG-hanau.de oder unter 06181 / 13122 nähere Informationen.

Nach oben!