• News
  • HJJV News
  • Europameisterschaft in Maintal – Erfolge für Hessen

HJJV News


Europameisterschaft in Maintal – Erfolge für Hessen


Vom 17.-21.07.2021 fanden die „European Championships“ der JJIF in Maintal statt.
Aufgrund der Sicherheitslage in Israel wurde die Austragung der Europameisterschaft kurzfristig vakant und es wurde ein neuer Austragungsort gesucht. Der DJJV und der Budokan Maintal schafften es, diese prestigeträchtige Veranstaltung nach Maintal zu verlegen und in Rekordzeit eine Infrastruktur zu schaffen, die einen reibungslosen Ablauf gewährleistete.
Durch die Zusammenarbeit mit einer lokalen Arztpraxis war auch für die Sicherheit der Athleten mit über 1000 Schnelltests gesorgt, da der Zutritt zur Halle natürlich nur mit negativem Test möglich war. Leider waren Zuschauer diesmal aufgrund der Corona-Lage ausgeschlossen, was der Sicherheit aller Beteiligten diente. Dies wurde auch strikt gehandhabt, somit waren nur Athleten, Betreuer und Organisatoren in der Halle anwesend.
Insgesamt waren 23 Nationen mit fast 300 Kämpfern am Start und kämpften in den Disziplinen Ju-Jitsu Fighting, Ne-Waza, Duo und Ju-Jitsu Show. Deutschland war mit 34 Kämpfern vertreten und holte sich mit 20 Medaillenplätzen einen starken zweiten Platz in der Länderwertung.
Aus Hessen waren folgende Kämpfer im Ju-Jitsu Fighting erfolgreich:
Max Strauch holte sich den 2. Platz in der Klasse -94 Kg
Rado Mollenhauer schrammte mit nur einem Punkt am Sieg vorbei und sicherte sich ebenfalls den 2. Platz in der Klasse +94 Kg
Im BJJ/Ne-Waza gab es folgende Erfolge zu vermelden:
Alexander Sak kämpfte jahrelang für Russland und ist jetzt deutscher Staatsbürger. Er marschierte durch das Turnier und gewann jeden Kampf souverän. Das Resultat, der 1. Platz
Irina Brodski holte sich den 2. Platz
Felix Röther und Alex Keller kämpften beide stark, jedoch reichte es auf diesem Turnier leider nicht für eine Medaillenplatzierung.
Wir gratulieren unseren Kämpfern herzlich zu diesen Erfolgen!
Insgesamt konnten die Hessen somit einen guten Beitrag zur deutschen Gesamtleistung beisteuern. Die anwesenden Landestrainer Christoper Müller und Mike Hartmann waren mit der Leistung sehr zufrieden.
Ein großes Kompliment und Dank ging von allen Anwesenden an die Organisatoren dieser Meisterschaft, die unter erschwerten Bedingungen eine Meisterleistung an Organisation und Gastfreundschaft boten. Das Ganze kam bei der JJIF so gut an, dass man auch die europäische Schülermeisterschaft am 24.-26. September 2021 im Ju-Jutsu Fighting kurzfristig nach Maintal verlegte. Hier werden noch Helfer gesucht. Wer Interesse hat, meldet sich beim Budokan Maintal.
Alle Berichte und Bilder zu den einzelnen Kämpfen findet ihr hier:
https://www.djjv.de/aktuelles-termine/news-djjv/
Einen kleinen Teaser zur Nachberichterstattung findet ihr hier:
https://www.youtube.com/watch?v=wNHXdpaeNoM



Erste Prüfungen wieder möglich, dank niedrigen Inzidenz-Werten


2

In Rodenbach bebte am 10. Juli die Halle, denn es wurde wieder geschlagen, getreten, geworfen und gehebelt und das auf höchstem Niveau. Aufgrund der momentan niedrigen Inzidenz war es dem HJJV möglich, eine Dan-Prüfung durchzuführen, zu der insgesamt sieben Prüflinge zum ersten und zweiten Dan antraten.
Die Prüfer Tatjana Lieberknecht, Carsten Farr und Stefan Lechthaler waren natürlich nach der langen Pause auf das Niveau der Prüflinge gespannt. Es erwarteten sie an diesem Tag hervorragend vorbereitete Ju-Jutsuka und ein Feuerwerk an Techniken. Dies war keine Selbstverständlichkeit, mussten sich doch die Prüflinge im Lockdown selbst motiviert halten und alternative Trainingsmöglichkeiten finden, um das entsprechende Niveau abrufen zu können.

3

Am Ende des Tages konnten sich alle Prüflinge über ihren neuen Gürtelgrad freuen. Die tolle Leistung der Prüflinge hat bewiesen, dass sie den neuen Meistergrad zu Recht tragen. Es bedarf schon einer meisterlichen Einstellung, trotz der Widrigkeiten, das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Allein hierfür zollten die Prüfer den Prüflingen einen großen Respekt. Insgesamt war es eine tolle und besondere Prüfung, die auf jeden Fall allen in Erinnerung bleiben wird.

1


Außerdem fand eine Woche vorher noch die Kyu-Prüfung in Hofheim statt. Auch hier zeigten die Prüflinge den beiden Prüfern Joachim Kopka und Thomas Heumann eine gute Leistung. Leider liegen uns hier keine Bilder vor.
Der HJJV dankt den Ju-Jutsukas für das Durchhalten und Dranbleiben, den Trainern für Ihre Unterstützung und Ausbildung, sowie den ausrichtenden Vereinen für die hervorragende Organisation.

Wir gratulieren herzlich:
Adeyinka Adeyemi vom PSV Wiesbaden zum 1. Dan
Carlos Rafael Marques Costa vom SC Bushido zum 1. Dan
Tiffany Wong vom TSV Rodenbach e.V. zum 1. Dan
Jerome Helzel vom TSV Rodenbach e.V. zum 2. Dan
Patrick Drescher vom Budo Club Bad Arolsen zum 2. Dan
Seimen Sparschu vom Budo Club Bad Arolsen zum 2. Dan
Marcel Spichal vom SC Bushido zum 2. Dan
Peter Albrecht vom Judo Club Hofheim zum 2. Kyu
Marten Denkscherz vom Judo Club Hofheim zum 2. Kyu
Micha Askar Lojati vom Uni Dojo Frankfurt zum 2. Kyu
Christoph Sennefelder vom Judo Club Hofheim zum 2 Kyu
Noah Teichmann vom Judo Club Hofheim zum 2. Kyu
Lisa Voigt vom Judo Club Hofheim zum 2. Kyu

Bericht: HJJV Medienteam / Fotos: TSV Rodenbach


Erster Online Landestechniklehrgang

Der HJJV ging online! In vielen Städten und Kreisen war das Training mit einem Partner wieder erlaubt und das wollten wir nutzen, um euch beim Einstieg ins Partnertraining zu unterstützen. Thema waren Atemis, Übergänge zum Boden, Boden‐ und Stocktechniken. Es „zoomten“ vier unterschiedliche Referenten, die thematisch aufeinander aufbauten. Rado Mollenhauer übernahm das Aufwärmen, Ernst Golla anschließend die Atemitechniken, Robin Ruff zeigte Techniken zum Übergang Stand – Boden und unser BJJ Beauftragter Tim Lukas Vey zeigte Bodentechniken. Eigentlich sollte noch Anna Schink Stockanwendungen am Ende zeigen, sie hatte aber leider Verbindungsprobleme und fiel somit aus. Unser erster Online Landestechniklehrgang war ein voller Erfolg und die Teilnehmer begeistert, es gab nur positives Feedback. Die Teilnahme wurde mit 2 LE belohnt. Vor allem war es schön (wenn auch nur online) sich mal wieder zu sehen. Noch schöner ist aber natürlich das richtige Training auf der Matte, das in Hessen seit dem 25.06.2021 wieder uneingeschränkt möglich ist!
Vielen Dank an die Referenten und Teilnehmer für ihre Online Präsenz.
ltl online web

Foto: Robin Ruff, Bericht: HJJV Medienteam


Mitgliederversammlung im Landessportbund


Am 20.07.2021 fand die alljährliche Mitgliederversammlung unter dem Hygienekonzept des LSB statt. Die Begrüßung und Versammlungsleitung übernahm unser kommissarischer Präsident Torsten Kastl. Nach dem Teil der Feststellungen und Beschlussfassungen berichtete der kommissarische Vizepräsident Finanzen Oliver Peter über die Finanzlage des HJJV. Hier gibt es zu berichten, dass trotz des allgemeinen Trends zum Mitgliederschwund und der schwierigen Zeit während Corona, der HJJV aufgrund der gebildeten Rücklagen finanziell stabil dasteht. Leider verzeichneten die Vereine vor allem zu Beginn der Pandemie zahlreiche Austritte. Es besteht aber Grund zur Hoffnung, dass diese Mitglieder wieder den Weg in die Vereine finden und auch neue Interessenten ihre „Coronapfunde“ abtrainieren wollen. Wir blicken hier positiv in die Zukunft.
Nach dem Bericht der Kassenprüfer wurde der Vorstand einstimmig entlastet und anschließend der Wahlausschuss gebildet, der die Moderation der anstehenden Wahlen übernahm.
Dieser Tagesordnungspunkt brachte dann die folgenden Ergebnisse:
  • Tosten Kastl wurde zu unserem neuen Präsidenten gewählt.
  • Thomas Heumann wurde als Vizepräsident Breitensport wiedergewählt.
  • Oliver Peter wurde als neuer Vizepräsident Finanzen gewählt.
  • Christopher Müller wurde als Ressortleiter Schulung und Technik wiedergewählt
  • Stefan Lechthaler wurde als Ressortleiter Öffentlichkeitsarbeit wiedergewählt.
  • Robin Ruff wurde als Vizepräsident Jugend bestätigt.
Erfreulicherweise wurden alle Ämter einstimmig gewählt. Die restlichen Präsidiumsmitglieder und Ressortleiter stehen turnusmäßig nächstes Jahr wieder zur Wahl.
Die Mitgliederversammlung verlief insgesamt sehr harmonisch und wurde reibungslos durchgeführt.
Wir danken allen Vertretern der Vereine für ihr Kommen und wünschen dem neu gewählten Vorstand viel Erfolg.

Text: HJJV Medienteam


Trainerausbildung geht weiter


2


Pünktlich zum dritten Ausbildungswochenende der diesjährigen Trainer-C Breitensport Ausbildung wurden die Coronaregelungen ausreichend gelockert, um zumindest ein Training mit einem festen Partner zu ermöglichen. Nachdem an den ersten beiden Ausbildungswochenden aufgrund des Lockdowns nur Theorie möglich war, stand diese Mal eine Menge Praxis auf dem Programm. Für die Teilnehmer bedeutete das zwei Tage voll von Atemitechniken, Fighting, Stockabwehr und -anwendung, BJJ, Hebeln und Würgen.


1


Trotz des anstrengenden Programms und den erschwerten Bedingungen (Training nur mit festem Partner und Abstand zu den anderen Trainingspaaren) waren alle Teilnehmer bis zum Schluss top motiviert und konnten eine Menge neue Impulse fürs Training mitnehmen. Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich bei allen Teilnehmern und auch Referenten bedanken, die trotz der zurzeit schwierigen Voraussetzungen bereit sind, sich in ihrem Verein und in unserem Verband zu engagieren.


Bericht und Fotos: HJJV Medienteam


Die Jugendversammlung am 23.05.2021 findet online statt


Liebe Jugendvertreter in unseren Mitgliedsvereinen,
in den letzten Tagen wurden die Einladungen zur Jugendversammlung am 23.05.2021 in Frankfurt a.M. verschickt. Durch das neue Infektionsschutzgesetz ist eine Versammlung in Präsenz nun leider nicht mehr möglich. Es bestand deshalb prinzipiell die Möglichkeit, die Jugendversammlung noch weiter nach hinten zu verschieben oder sie online stattfinden zu lassen. Wir haben uns nun dazu entschieden, die zweite Option zu wählen und die Jugendversammlung online durchzuführen.
Datum, Uhrzeit und Tagesordnung bleiben so, wie sie in der Einladung aufgeführt sind. Nur die Einladung zum gemeinsamen Mittagessen müssen wir leider canceln.

Habt ihr Interesse und wollt teilnehmen? Dann nehmt bitte Kontakt mit der Geschäftsstelle, geschaeftsstelle-hessen@hjjv, auf um weitere Informationen und die Daten zum Onlinezugang zu bekommen.
Es freut sich auf euch
Robin Ruff
Euer Vizepräsident Jugend

 

Trainer-C Breitensport Ausbildung startet mit einem guten Hygienekonzept


trainerc

 

Wenn man im Lockdown schon nicht trainineren kann, dann kann man die freie Zeit doch zumindest anders sinnvoll nutzen. Das dachten sich auch die 13 Teilnehmer unserer diesjährigen Trainer-C Breitensport Ausbildung. Am Samstag den 27.03.2021 ging es pünktlich um 9:00 in der Sportschule des Landessportbund Hessen e.V. los. In Zeiten von Corona ist hier natürlich besondere Vorsicht geboten. Das hervorragende Hygienekonzept der Sportschule -das uns schon unser Hessenseminar mit über 90 Teilnehmern im vergangenen Herbst ermöglichte- sorgte dafür, dass alle Teilnehmer mit einem guten Gefühl in die Ausbildung starten konnten. Zusätzlich wurde zu Beginn von allen Teilnehmern und Referenten ein Coronatest durchgeführt, der negativ ausfiel. Dieses Vorgehen wird selbstverständlich auch an den kommenden Ausbildungswochenenden beibehalten.
Normalerweise wird an den Ausbildungswochenenden Theorie und Praxis zu möglichst gleichen Teilen unterrichtet. Da Kontaktsport aktuell noch nicht gestattet ist, war das diesmal jedoch nicht möglich. Dementsprechend gab es zwei lange Tage voll Theorie, was jedoch der Motivation der Teilnehmer keinen Abbruch tat. Es standen u.a. Gruppenpädagogik, Führungsstile, Kindeswohl, Ausarbeitung von Lehrproben, Lehrmethodik und Aufsichtspflicht auf dem Programm. An den nächsten Ausbildungsterminen im April und Mai wird es dann darum gehen, das Gelernte in die Praxis umzusetzen.
Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Teilnehmern bedanken, die durch ihr vorbildliches Verhalten und ihre hervorragende Motivation und Mitarbeit dafür sorgen, dass wir auch unter diesen besonderen Voraussetzungen eine erfolgreiche Trainerausbildung durchführen können.

Text und Foto: Robin Ruff